ABTEILUNG LEICHTATHLETIK
IM OSC POTSDAM Luftschiffhafen E.V.

12.April 2019

Im 2. Brandenburg-Cup –Haveluferlauf in den Jugendklassen diesmal „nur“ 99 statt 100 Zähler

Auf dem Lok-Platz hatten wir wieder den größten Fanblock. Danke liebe Eltern, Großeltern und Geschwister. Auch prima das Julia und Max, wegen Krankheit konnten beide nicht laufen, unsere Truppe unterstützt haben.

Wir konnten diesmal sogar bei den Allerjüngsten an den Start gehen. BETTY und CARLOS bestritten ihren ersten Wettkampf und wie!

Betty noch schüchtern und aufgeregt steht fast ganz hinten am Start, läuft aber prima nach vorn. In der U 10 wird sie 13. Ein feiner Einstand.

Carlos (U 12) geht auf die 2 –Rundenhatz wie ein „Alter“, er wird in der Gesamtwertung Vierter und gewinnt seine AK. Sowas nennt man Laufeinstieg nach Maß.

Mit diesen erfolgreichen ersten beiden Läufen kam der „Appetit„ auf mehr.


Über die 4 km gingen von uns 7 Athleten an den Start. Konnte man erwarten das sich FLORIAN und BEN gut platzieren, was sie mit dem Doppelsieg in der U16 sehr eindrucksvoll auch taten, so war der 2. Platz von PAULI in der U12 nicht zu erwarten.  Unsere „Positiv-Verrückte“ ist immer wieder für Überraschungen gut. Pauli das war einfach Klasse.

CARL, bitte mach nicht alles Ben aus dem Vorjahr nach und handele nicht mit vierten Plätzen. Bitte belohne dich bei einem der nächsten Läufe mit einem Podiumsplatz. SINA absolvierte wieder ein gutes Rennen und wird 5. Und wir warten weiter auf den Ausreißer nach oben. JUSTUS und MATHILDE werden in der AK 16 / 12 jeweils 7., das ist nicht ganz der Platz, den wir und sie erhofften.


Dann rief der Starter die 10-km-Athleten/innen an die Linie.

Hier waren wir ganz zahlreich vertreten und unsere Erwartungen waren hoch.

„Mister Zuverlässig“ HENDRIK kommt als 2. ins Stadion, gewinnt die U 20 und erringt ein weiteres Superresultat.

ANTON sichert die AK ab, sein 4. Platz ist nicht nur gut sondern auch wichtig zur Absicherung der Mannschaftswertung. Eben ein typischer Anton.

THIES in der U18 wird von Vater MATTHIAS zwar geschlagen, in der Platzierung liegt er vor ihm. Thies 3., Matthias 4. Das Duell wünschen wir uns öfter aber insgeheim eine andere Reihenfolge. Thies war der Respekt vor dem langen Kanten anzumerken, verständlich aber nun unbegründet.

Bei allem Respekte darf das folgende Ergebnis besonders hervorgehoben werden.

JULI rennt wie entfesselt, kämpft ab km 7 verbissen und absolviert einen Endspurt wie aus dem Lehrbuch. Der Sieg in der U 18 war Lohn für diese Leistung.

Hier muss aber auch vermerkt werden, dass durch den Ausfall von Julia wir keine Absicherung hatten.

 

Soweit die jungen „Wilden“. Aber die Erwachsenen in den AK standen den Ergebnissen in nichts nach.

ANGELA gewinnt die W60, wieder 25 wichtige Punkte für die Mannschaft.

JULIAN wird in der Männerklasse guter Vierter auch hier wäre ein Podiumsplatz mal verdient.

SVEN zeigt sich immer besser in Tritt und wird in der M 55 Fünfter, in der gleichen AK kommt JENS-UWE auf den 12. Platz.  

RITA und JUTTA erreichen in der AK 55 den 6. bzw. den 11.Platz.

Dazu ein 2. Platz in der Paarwertung von Jutta und Jens – Uwe

 

 … und in der Mannschaftswertung?

 

1.   Platz: OSC Potsdam

4. Platz: Lokomotive Potsdam

6. Platz: Potsdamer Laufclub

8. Platz: SC Potsdam


Christian