ABTEILUNG LEICHTATHLETIK
IM OSC POTSDAM Luftschiffhafen E.V.

30.01.2019

Landesmeisterschaften Halle 

Der Sonnabend begann so schön für uns. Zur letzten Trainingseinheit vor den Landesmeisterschaften haben wir, Hendrik und ich uns vorgenommen: 

                                Über 3.000 m – eine Medaille!

Als die 15-Runden-Hatz begann war Hendrik dieses Vorhaben in jeder Phase anzumerken. Auf Platz Drei liegend wurden die ersten 2km absolviert. Dann zerfällt das Quartett vorn, Hendrik bleibt dran. Selbstbewusst und kämpferisch stark läuft er auf den 2. Platz. Dann geht es in die letzte Runde… hier hätte, könnte, sollte… Hendrik sogar nach vorn angreifen können. Er sichert souverän den 2. Patz in 9:13.96 Minuten. Feine Leistung, gute Zeit und die erhoffte Medaille. Zum Titel fehlen am Ende 1,5 Sekunden, aber das Positive überwiegt bei weitem.

Am Sonntag waren für die 800m Ben und Florian und im Kugelstoßen Tom gemeldet. Mit dem Sonnabend-Optimismus hat sich unsere Fan-Schar, Abteilungsleitung, Muttis, Vatis versammelt. 

Start zu den 800 m und Florian und Ben dabei. Und Ben verpennt den Start total. Eingeklemmt bleibt er fast stehen, kein Zug nach vorn, damit geht er als Letzter auf die Gerade und versucht Boden gut zu machen. Eingangs der Kurve, beim Überholmanöver kommt er ins Straucheln und verliert wichtige Meter, die dann auch nicht mehr aufzuholen waren. Ben hat bitteres Lehrgeld bezahlt, hoffentlich ein Fehler der nicht mehr passiert.

Gut kommt Florian ins Rennen, die ersten zwei Runden gaben Anlass zur Vorfreude. Dann wird Florian überholt – kein Zucken, ein weiterer Läufer passiert ihn, wieder keine Reaktion, selbst seine Stärke, der Endspurt, bleibt aus. Mit 2:13.96 Min geht Florian als 7. ins Ziel (Ben Achter). Mit 2:12.13 Min geht die Bronzemedaille weg. Es fehlen keine 2 Sekunden zum Treppchen. Schade, da war mehr drin.

Tom ist im Kugelstoßen der einzige Brandenburger, aber die Berliner Konkurrenz war überwältigend. Der erste Stoß geht „voll in die Hosen“, die Unsicherheit war im anzumerken. Mit 2 gültigen Versuchen (10,19m / 10,16 m) wird er Siebter und bleibt unter seinen eigenen Erwartungen.

Kleine Randnotiz: In den 3000m der M 18 geht der 3. Platz mit 9.42 Minuten weg und in den Staffeln der oberen AK waren die Felder sehr dünn. 

Vielleicht eine Option für die Zukunft und ein Ansporn für die ganze Trainingsgruppe.

Christian