ABTEILUNG LEICHTATHLETIK
IM OSC POTSDAM Luftschiffhafen E.V.

03.Mai 2018

41. Luzerner Stadtlauf

Dieses Jahr sind Florian, Ben, Thies, Julian B., Sven B., Jutta B. und ich vom OSC Potsdam über das Wochenende vom 27-29.4 zum Luzerner Stadtlauf 2018 gefahren. Wir haben uns am Freitag um 6 Uhr am Flughafen Tegel getroffen, sodass wir schon um 11 Uhr in Luzern angekommen sind. Dort haben wir uns erst einmal gemütlich die schöne Stadt angeguckt und sind dann in das Luzerner Verkehrsmuseum gegangen. 

Normalerweise mag ich keine Museen, ich finde sie eher langweilig, aber dieses Museum war interessanter, denn es gab viele Sachen zum Ausprobieren und testen. Nach dem Museumsbesuch sind wir direkt zum Training gefahren. Das Training im LC Luzern war anderes als bei uns in Potsdam. Wir haben uns mit der „Laufbewegung“ beschäftigt und dazu Übungen gemacht. Ich fand es spannend das laufen mal so aus einer anderen Perspektive zu betrachten und konnte von dieser Einheit manches mitnehmen. Abendessen gab es dann direkt im Anschluss im Luzerner Stadion.

Nach dem Essen habe ich erfahren das ich mit Thies in eine Gastfamilie komme. Das hat mich erleichtert, weil ich davor noch nie in einer Gastfamilie war und ich mich mit Thies super verstehe.

Meine „Befürchtungen“ waren aber ab der ersten Minute in der ich in der Wohnung ankam vergessen, denn die Gastfamilie war von Anfang an super nett und lieb. Am Tag des Laufes haben wir uns um zwölf Uhr getroffen, um zusammen mit den Luzernern und den Leuten vom SC Potsdam Mittag zu essen. Dazu waren wir in einem schönem Italienischem Restaurant mit schönem Blick auf die Reuss. Am späten Nachmittag ging dann unser Lauf los. Für mich war der Lauf (obwohl ich hingefallen bin) insgesamt echt schön, ich glaube das lag daran das ich den Fokus auf den Lauf selbst gelegt habe und nicht auf das Ergebnis. So wurde der Lauf für mich und die anderen der Gruppe ein schönes Erlebnis. Zum Abendessen gab es dann noch einmal typisch schweizerisch: Nudelnd Kartoffeln mit Käse überbacken und dazu Apfelmus, Das Gericht kannte ich davor überhaupt nicht und klang erst einmal komisch hat aber trotzdem irgendwie gut geschmeckt.

Am Sontag morgen haben wir uns um 11 Uhr getroffen um nocheinmal etwas zusammen in der Stadt zu machen bevor wir zum Flughafen wollten. Unser Flug ging um 17 Uhr, sodass wir zu um sechs wieder in Berlin waren. Ich fand die Reise nach Luzern echt toll, die Zeiten der Flüge und wann wir uns in der Stadt getroffen haben waren echt gut gewählt. Außerdem fand ich gut das der Fokus mehr auf die Gruppe statt auf den Lauf gelegt wurde. Die Gruppe vom SC Potsdam war z. B. Nur für den Lauf da und hat sich nicht auch die wunderschöne Stadt angesehen. 

Das Wochenende in Luzern werde ich jedenfalls auf keinen Fall vergessen.


Emil